Hochwasser

Hochwasser auf dem Neckar

Hochwasser kann es fast immer geben. Die größte Gefahr für Hochwasser ist jedoch in der Wintersaison, weshalb auch kein Boot an den Stegen liegen darf und die Stege zusätzlich mit Seilen gesichert sind. Doch wann ist Hochwasser und was ist zu tun?

Jedes Mitglied sollte ich bei entsprechenden Wetterlagen (z.B. langer ergiebiger Regen oder Schneeschmelze) über den Wasserstand informieren. Die offizielle Seite der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg gibt einen guten Überblick über den aktuellen Pegel sowie eine Prognose für die nächsten Tage. Wenn der Pegel steigt sollte jedes Mitglied  ein Auge auf die Steg-Anlage haben. Insbesondere Treibgut muss von den Stegen entfernt werden.

Niemals denken: Die anderen werden das schon machen! Jede Hilfe und Aufmerksamkeit ist in diesen Situationen wichtig.


CAVE

NIEMALS ALLEINE, UNGESICHERT DIE STEG-ANLAGE BEI HOCHWASSER BETRETEN !!!

Bitte unbedingt kompetente Hilfe holen!  Im Zweifel den Hafenmeister fragen!


Wichtige Pegelstände (ungefähre Werte):

3,8 Meter : Das Wasser läuft auf die Terrasse beim MYC. Treibgut ist zu erwarten.

4-4,50 Meter: Die Halteseile der Schwimmpritschen müssen auf „Hochwasser“ gelegt werden. Viel Treibgut wird angeschwemmt.

5 Meter: Der Lauer wird überschwemmt. Das Betreten der Stege ist untersagt!

6 Meter: jetzt spätestens Spuntwände einbauen und Notleitern legen.

6,5 Meter: Der Lauer steht bis zur Unterkante unter Wasser.

ab 6,8 Meter: Wasser dringt ins Vereinsheim ein.

Die Pegestände der letzten größeren Hochwasser sind am unteren Ende des östlichen Treppenaufgangs aufglistet.

Hochwasser Januar 2018.